Der Kandidat

Kandidatur für den Gemeinderat

Wahlkampfposterklein

2014 habe ich erstmals als parteiloser auf der Liste der SPD für den Gemeinderat kandidiert weil:

… meine Familie und ich sehr gerne in Sulz leben

… ich gerne helfe, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern

… es viele dieser Herausforderungen gibt und geben wird

… ich die Stärken meiner Wahlheimat bekannter machen und fördern möchte

Deshalb habe ich schon bei der Integrierten Stadtentwicklungskonzeption mitgemacht und engagiere mich im überparteilichen Bürgerarbeitskreis.

Meine Motivation:

Ich bin seit13 Jahren Wahl-Sulzer. Wenn ich das sage, werde ich manchmal verdutzt angeschaut oder belächelt – was mich wiederum erstaunt. Ich kannte Sulz schon, bevor ich auf die Breite an den Neckar gezogen bin, und habe mich bewusst für die Stadt entschieden.

Wir haben eine gute Infrastruktur, die Stadt hat viele kleine Sehenswürdigkeiten und gute Erholungsmöglichkeiten, alle wichtigen Versorgungsmöglichkeiten sind bequem zu erreichen. Auch für meine gut 70-jährige Mutter, die zu Fuß zum Einkaufen und zum Arzt gehen kann, wenn sie keine Lust aufs Autofahren hat.

Wenn meine Frau und mich mal Kultur in Stuttgart oder Wandern am Bodensee reizen, sind wir per Straße und Bahn gut angebunden. Und es ist einfach schön, im Sommer in vier Minuten zu Fuß beim Freibad zu sein.

Es gilt, diese Attraktivität zu bewahren, auszubauen und anderen zu vermitteln. Denn nur wenn sich mehr Menschen und Unternehmen für Sulz entscheiden, können wir das alles erhalten.

Wahlkampf_03

Mein „Wahlkampf-Mobil“.

Zum Schluss reichte es für 304 Stimmen… Platz 9 von 10